Sascha Binder bei der Schwäbischen Traumfabrik Maier

 

Sascha Binder bei der Schwäbischen Traumfabrik Maier

Sven Maier ist Inhaber der Schwäbischen Traumfabrik. Neben Einzelhandelsgeschäften in Bad Boll, Echterdingen und Stuttgart produziert das Unternehmen am Stammsitz in Bad Boll selbst Bettwaren und Matratzen. Mitte Dezember besuchte der Abgeordnete des Landtags für Geislingen, Sascha Binder (SPD), den Betrieb. Sven Maier zeigte dem Gast bei einem Rundgang neben der Produktion auch die Serviceabteilungen der Schwäbischen Traumfabrik sowie das Kundengeschäft.

Nach der Diskussion allgemeiner Handelsthemen dreht sich das Gespräch, an dem seitens des Handelsverbands auch Sascha Jost teilnahm, um die Fördermöglichkeiten für familiengeführte Unternehmen. Sven Maier erläuterte dem Landtagsabgeordneten, wie aufwändig und schwierig beispielsweise die Erlangung von Fördermitteln aus dem ZIM - Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand - sei. Die Antragstellung sei, selbst unter Hinzuziehung externer Experten, viel zu kompliziert für die angedachte Zielgruppe, mittelständische Unternehmen. Sascha Binder hat zugesichert, sich diesbezüglich zu kümmern und nach Möglichkeit Erleichterungen zu erreichen.

Auch bei der Herausforderung Digitalisierung im Handel forderte Sven Maier, Vorstandsmitglied im Handelsverband Württemberg, mehr Unterstützung seitens der Politik für kleine und mittelständische Unternehmen. Viele Handelsunternehmer sind einfach zeitlich und inhaltlich überfordert mit der Materie. Maier forderte hier mehr echte Zuschüsse für die Branche, die fast eine halbe Million Beschäftigte hat im Land, und keine zinsverbilligten Darlehen. Diese sind kein Anreiz in Zeiten des billigen Geldes mehr, betonte er.

Kontakt

Handelsverband
Baden-Württemberg e. V.

Neue Weinsteige 44
70180 Stuttgart

T 0711/64864-0
info@hv-bw.de

Folgen Sie uns